03.06.2014

FTP-Attacke: Schadsoftware im Umlauf

Cyber-Kriminelle haben erneut ihr Unwesen getrieben. Jansen Datentechnik hilft Ihnen, Ihre System-Sicherheit langfristig zu erhöhen.

Mindestens 200.000 Anmeldedaten zu FTP-Servern wurden laut Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hierzulande entwendet. Demnach sind von dem massenhaften Diebstahl die Kunden von 600 Hosting-Providern betroffen. Mittels der geklauten Daten werde nun Schadsoftware verbreitet, teilte das BSI mit. Außerdem sei anzunehmen, dass auf diesem Wege auch andere Dienste ausgespäht wurden. Unbedingt seinen deshalb entsprechende Schutzvorkehrungen zu treffen, etwa das Ändern von Passwörtern. Die FTP- und Rechner-Systeme seien auf Schadcodes zu untersuchen.

Als auf Sicherheitslösungen spezialisierter IT-Dienstleister unterstützt Sie Jansen Datentechnik zügig und verlässlich. Wir ermitteln für Sie, ob Ihr System oder Teile davon von dem Angriff betroffen sind. Im Fall des Falles helfen Ihnen dabei, die Schadsoftware und potenzielle andere Gefahren zu verbannen. Entsprechende Veränderungen und sicherheitsrelevante Anpassungen nehmen wir für Sie vor. Sodass Sie schnell wieder sicher sein können, dass Ihr (FTP-)System nicht betroffen ist. Und dies auch langfristig bleibt.

Melden Sie sich am besten gleich bei uns: 08074 91 56 56 - 0